Reparatur einer Küchenleuchte

Reparatur einer Küchenleuchte

Erstellt am 17. Dezember 2021 | zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Steffen

Ich habe mich an der Reparatur einer Küchenleuchte versucht. Leider stellte sich die Elektronik als irreparabel heraus.

Es geht um eine Leuchtstofflampe, die man unter die Hängeschränke montiert, um die Arbeitsfläche zu erhellen.

Die Demontage erwies sich als recht kompliziert. Diese Leuchte ist definitiv nicht dafür vorgesehen, repariert zu werden. Bei einem Kaufpreis von ca. 10 € lohnt es sich genau genommen auch nicht.

Da es sich um meine Freizeit handelt, habe ich mich dennoch an die Arbeit gemacht.

Gut zu erkennen sind die Rußablagerungen am Kondensator (gelb), was darauf schließen lässt, dass der Widerstand daneben “abgeraucht” ist. Ich habe ihn ersetzt, was zur Folge hatte, dass bei der anschließenden Inbetriebnahme ein anderer Widerstand durchbrannte. Vermutlich sind zwei der Dioden defekt (drittes Bild, zwischen dem grünen und braunen Bauteil.

Eine Reparatur lohnt sich hier nicht, da ich die Platine neu bestücken müsste, was sehr aufwändig wäre.

Daher habe ich mich entschlossen, auf LED umzurüsten. Aus Platzgründen benötige ich 230-V-LED, da ein Trafo (12 V) nicht unterzubringen ist.

Reparatur einer Küchenleuchte

Gesagt, getan:

Die G9-Fassungen sind sehr gut lötbar. Die Leuchtmittel und Kabel habe ich mit Heißkleber fixiert.

Reparatur einer Küchenleuchte – gelungen! Übrigens: Neben dem Zeitaufwand betrugen die Kosten für das Material ca. 5 €. Ich denke, das hat sich gelohnt.

Aufrufe: 25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.