Grundig Type RF1100 Alltransistor

Erstellt am 7 Apr 2022 | zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Steffen

Das Grundig Type RF1100 Alltransistor ist ein Transistorradio aus dem Jahr 1969. Verbaut ist das Grundchassis CS150. Das Radio spielt auf LW, MW, KW und UKW.

https://www.radiomuseum.org/r/grundig_alltransistor_rf1100_cs150.html

Da es o. g. Eintrag im radiomuseum.org noch nicht gab, habe ich Ihnen anhand dieses Modells angelegt.

  • Hersteller: Grundig
  • Typ: RF1100
  • Baujahr: 1969
  • Empfangsprinzip: Superhet
  • Wellenbereiche: LW, MW, KW, UKW
  • Spannungsarten: Wechselspannung
  • Zustand Gehäuse: gut
  • Zustand Technik: revidiert, funktioniert
  • Reparaturauftrag, erledigt

Zustand bei Erhalt

Äußerlich ist das Radio in gutem Zustand. Das Skalenseil ist defekt.

Instandsetzung des Type RF1100 Alltransistor

Erwartungsgemäß war die Achse des Drehkondensators fest. Mit Alkohol und WD-40 konnte ich sie mühevoll wieder gangbar machen.

Das anschließende Auflegen des Skalenseils war gelinde gesagt 😡🤬🤯🤮.

Update: Leider ist das Skalenseil schlussendlich gerissen, es war wohl schon “ermüdet“. Zwei Stunden habe ich erneut fluchend gebastelt…

Der Netzschalter wird über einen Seilzug betätigt. Auch dieser war „von der Rolle“.


Bei Radios dieser Ära sind einige Elektrolytkondensatoren verbaut. Ich habe sie getauscht. Entweder waren die Kapazitäten nicht mehr im Rahmen oder der gemessene Innenwiderstand war im niedrigen kΩ-Bereich. Das Radio hatte vor dem Tausch funktioniert. Allerdings könnte es langfristig passieren, dass der Klang leidet. Vorstellbar ist, dass aufgrund einer zu hohen Brummspannung während der Wiedergabe das Netzbrummen im Lautsprecher hörbar wird. Andererseits regenerieren sich Elkos im Betrieb auch wieder. Da es ein Reparaturauftrag ist, gehe ich hier kein Risiko ein. Die zusätzlichen Kosten liegen im niedrigen einstelligen Euro-Bereich.

Jetzt erfolgt noch die Reinigung des Gehäuses und die Endmontage.

Bluetooth-Modul

Als zusätzliches Feature soll das Radio ein Bluetooth-Modul bekommen. Dabei gilt es, folgende Probleme zu lösen:

  • Finden einer geeigneten Spannungsversorgung
  • Finden einer Möglichkeit, das Modul ausschließlich bei gedrückter TA/TB-Taste zu aktivieren
  • Anheben des Signals durch einen Vorverstärker

Ich werde eine Platine verwenden, die von einem Mitglied des RBF entwickelt wurde. Dieser Aufbau löst alle beschriebenen Probleme:

  • Die Spannungsversorgung der Skalenlampen kann direkt genutzt werden, da die Platine einen Gleichrichter enthält.
  • Das Schalten übernimmt ein Hall-Effekt-Sensor, der die Bewegung der TA-Taste erfassen kann.
  • Ein Vorverstärker ist eingebaut.

Ich habe ein Video aufgenommen, um die technische Umsetzung zu skizzieren:

Wer den Sensor in Aktion sehen möchte, wird hier fündig:

Ich habe im RBF die genaue Vorgehensweise beschrieben:

https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=19772

Beim Grundig Type RF1100 Alltransistor stand ich vor dem Problem, dass es keine Möglichkeit gibt, über den Optokoppler die Spannung für das Bluetooth-Modul zu steuern. Daher habe ich mich für den Hall-Effekt-Sensor entschieden.

Nachfolgend präsentiere ich euch zunächst ein paar Bilder, danach folgen Videos.

Link zum Bausatz: https://youtu.be/i540ETbc0B4

Mittlerweile hat das Radio einen neuen schönen Platz in der Wohnung des Besitzers bekommen.

Unterlagen

Bei diesem Radio sind alle Unterlagen in nahezu ausgezeichneter Qualität dabei. Das ist selten.

Unterlagen zum Grundig Type RF1100 Alltransistor

https://cloud.dein-inter.net/index.php/s/CEWWiGrsEcJAQNK

RF_1100_Bedienungsanleitung

RF1100_Abgleich

RF1100_Bestueckung

RF1100_Garantiekarte

RF1100_Rechnung

RF1100_Ueberweisung

Aufrufe: 243