Nordmende Elektra 56

Erstellt am 3 Jun 2021 | zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Steffen

Das Elektra 56 von Nordmende habe ich als funktionsfähiges Radio gekauft. Die erste Inspektion offenbarte, dass es länger nicht (nie?) gereinigt wurde. Vielleicht stand es ja auch in einem besonders staubigen Umfeld…
Gebaut wurde es 1955/56.

  • Hersteller: Nordmende
  • Typ: Elektra 56
  • Baujahr: 1955/56
  • Empfangsprinzip: Superhet
  • Wellenbereiche: LW, MW, UKW
  • Spannungsarten: Wechselspannung
  • Zustand Gehäuse: restauriert, sehr gut
  • Zustand Technik: in Revision, funktioniert
Elektra56575859
Baujahr1955/561956/571957/581958/59
Kreise6AM, 10FM6AM, 10FM6AM, 10FM6AM, 10FM
WellenbereicheLW, MW, UKWLW, MW, UKWLW, MW, UKWLW, MW, UKW
RöhrenECC85, ECH81, EF89,
EABC80, EL84, EM34
ECC85, ECH81, EF89,
EABC80, EL84, EM34
ECC85, ECH81, EF89,
EABC80, EL84, EM34
ECC85, ECH81, EF89,
EABC80, EL84, EM34
Preis224,00 DM239,00 DM245,00 DM245,00 DM
SchaltplanSchaltplankein
Schaltplan
SchaltplanSchaltplan

http://www.radiomuseum-bocket.de/wiki/index.php/Nordmende_Elektra_56

Ausgangssituation

Leider habe ich vergessen, vor der Reinigung ein Bild zu machen. Daher ist es das Bild des Verkäufers aus der Anzeige.

Elektra 56

Reinigung des Elektra 56

Die folgenden Bilder sind von mir.

Was ich alles gemacht habe:

  • Chassis ausgebaut
  • Staub entfernt
  • Gehäuse, Knöpfe, Skalenscheibe gereinigt
  • AM-Senderwahl gängig gemacht

ToDo

Was noch zu tun ist:

  • Lackierung des Gehäuses erneuern
  • Stoff der Schallwand reinigen
  • Kondensatoren tauschen
  • Selen-Gleichrichter prüfen
  • Funktionstest

Obwohl ich das Radio als funktionierend gekauft habe, werde ich es ohne Kondensatortausch nicht einschalten.

Lackierung

Ich habe das Gehäuse komplett abgeschliffen und danach neu gewachst.

Nach zwei Schichten sieht es schon richtig gut aus.

Tausch der Kondensatoren für das Elektra 56

Alles muss raus ?. Alle Papierkondensatoren (ERO) und alle Neokon-Kondensatoren sind fällig.

Funktionsprobe

Nachdem ich weitere fünf Kondensatoren gewechselt habe, kam der spannende Moment. Also habe ich am offenen Chassis den Lautsprecher angeschlossen und das Radio eingeschaltet. Die interne Ferritantenne fungiert als UKW-Antenne, so war es voreingestellt. Ich bin erstaunt, wie gut das funktioniert.

Folgende ToDos bleiben noch:

  • Wechsel des 10-MOhm-Provisoriums
  • Reinigung des Lautstärke-Potentiometers (es kratzt dann doch, das hatte ich vorher nicht bemerkt)
  • Austausch der EM34 gegen eine 6E5S (Kyrillisch: 6E5C) – Umbauanleitung

Endmontage des Elektra 56

Da alles funktionierte, konnte ich das Elektra 56 zusammenbauen. Jetzt fehlte nur noch der letzte Schliff am Gehäuse (finale Wachsschicht, Fußleiste vorn schwarz lackieren).

Magisches Auge EM34

Das magische Auge ist recht lichtschwach. Ich habe jetzt zwei Optionen:

  • Ersatz mit 6E5C (6E5S in deutscher Schreibweise)
  • Kaskade zur Erhöhung der Anodenspannung
Quelle: Semir@https://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=9866

Bluetooth meets Elektra 56

Ich habe das Bluetooth-Modul angeschlossen und höre Musik (Radio) über mein iPad.

Ach ja, der Schaltplan: https://nvhrbiblio.nl/schema/Nordmende_Elektra56.pdf

Aufrufe: 391