Telefunken Largo

Erstellt am 14 Apr 2021 | zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Steffen

Auf den ersten Blick wirkt das Telefunken Largo 1253 recht gut erhalten. Gebaut wurde es 1961 bis 1963.

https://www.radiomuseum-bocket.de/wiki/index.php?title=Telefunken_Largo_1253

  • Hersteller: Telefunken
  • Typ: Largo 1253
  • Baujahr: 1961 – 1963
  • Empfangsprinzip: Superhet
  • Wellenbereiche: LW, MW, KW, UKW
  • Spannungsarten: Wechselspannung
  • Zustand Gehäuse: gut
  • B x H x T: 51,5 x 31,0 x 23,0 cm
  • Zustand Technik: revidiert, funktioniert

Inhaltsverzeichnis

Beschaffenheit bei Erhalt

  • Gehäuse im altersgemäßen Zustand mit Rissen im Lack und Kratzern
  • Zierleiste oben ist lose, die rechte fehlt leider ganz
  • viele ERO-Kondensatoren, die getauscht werden müssen

14.04.2021: Nach dem Einschalten tut sich gar nichts, obwohl die Sicherungen (es gibt gleich drei davon) bei der Sichtprüfung bestanden haben. Weder die Beleuchtung geht an noch glühen die Röhren auf. Daher werde ich wohl erst einmal alles am Netzteil durchmessen müssen.

Instandsetzung des Largo 1253

04.10.2021: Das Netzteil ist in Ordnung. Die Sicherung für die Heizspannung (4A, flink) war nur optisch in Ordnung. Nach dem Ersatz liegen alle Spannungen passend an.

Obligatorisch habe ich alle Kondensatoren gewechselt.

Nach dem Einschalten spielte das Largo 1253 zunächst gut. Nach kurzer Zeit traten Unterbrechungen auf, die von einem knackenden Geräusch begleitet wurden. Folgende Optionen ergeben sich daraus:

  • Lade- und/oder Siebelko haben Kurzschlüsse. Die habe ich getauscht.
  • Im UKW-Tuner gibt es kalte Lötstellen. Update: Das Knacken tritt auch auf KW auf.
  • Die ECL86 verursacht das Problem.

05.10.2021: Ich habe alle Kontakte gereinigt (Wellenschalter und Röhrenfassungen). Daher vermute ich, dass tatsächlich die ECL86 der Übeltäter ist. Ersatz (NOS) ist bestellt.

24.10.2021: Nach dem Tausch der ECL86 spielt das Largo 1253 ohne Probleme. Nun musste ich noch das Gehäuse und das Chassis reinigen, den Zierstreifen ersetzen und alles montieren. Leider hat die Oberseite ein paar Kratzer, die ich nicht auspolieren konnte. Hinzu kommt, dass der Stoff der Schallwand etwas fleckig ist. Hier müsste ich neuen Stoff besorgen. Da ich es als nicht so schlimm empfinde, habe ich darauf verzichtet.

Hinzu kam, dass in den Hochtönern (Elektrostaten) die Schaumstoffdichtung ersetzt werden muss. Die Vorgehensweise habe ich beim Comedia von Graetz beschrieben.

Endgültige „Ausbeute“:

Funktionsprobe

Kurzwelle

Langwelle

Mittelwelle

UKW

Schallwandstoff

Der fleckige Schallwandstoff ließ sich leider nicht reinigen…

Ich habe mich daher dazu entschieden, ihn zu ersetzen. Zum Einsatz kamen Leinen und Stramin.

Schaltplan des Largo 1253

Der Schaltplan kommt von GFGF.

Mein Lieblingsspruch zum Schluss: Wenn es hat gestunken, war‘s ein Telefunken! ?

Aufrufe: 220