Kienzle Buffetuhr

Erstellt am 16 Okt 2022 | zuletzt bearbeitet vor 2 Monaten von Steffen

Die Kienzle Büffetuhr war ein “Beifang“, als ich mit Radios und Ersatzteile abgeholt habe. Sie ist optisch in sehr gutem Zustand, funktioniert aber leider nicht.

Leider findet man nur wenige Informationen, sowohl zum Begriff “Büffetuhr“ als auch zu diesem Exemplar im Speziellen.

Ich versuche mal, mir das selbst zu erklären 😉

Ein Büffet (manchmal findet man auch die Schreibweise “Buffet“, vor allem in Österreich und der Schweiz) ist ein Möbelstück zum Aufbewahren von Geschirr, welches gleichzeitig eine Arbeitsfläche zum Anrichten von Speisen hat. In der modernen Form kennen wir die Küchenbüffets, die nun “Einbauküche“ heißen.

Der Begriff steht neben dem Möbelstück u. a. auch für einen langen Tisch, auf dem Speisen zur Selbstbedienung angerichtet sind

Wer mehr dazu lesen möchte, findet weitere Informationen hier oder im Duden.

Zustand bei Erhalt der Kienzle Büffetuhr

Der optische Zustand ist gut bis sehr gut. Am Zifferblatt gibt es einen kleinen Lackschaden. Die Uhr funktioniert leider nicht. Das Uhrwerk sieht zunächst gut aus, scheint aber durch eine lange Standzeit in Mitleidenschaft gezogen zu sein.

Schön ist, dass der originale Schlüssel dabei ist.

Vielleicht lässt sich anhand des Schriftzuges das Alter der Uhr abschätzen, ich werde mal auf die Suche gehen.

Kienzle ist ein deutsches Unternehmen, welches 1822 in Schwenningen am Neckar gegründet wurde. Leider musste Kienzle 2014 Insolvenz anmelden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kienzle_Uhren

Eine Abteilung im Heimat- und Uhrenmuseum Schwenningen erinnert an das Traditionsunternehmen. Hellmut Kienzle hat in den 50er und 60er Jahren eine Sammlung von Uhren aus der Zeitspanne 15. bis 19. Jahrhundert angelegt.

Aufrufe: 19