Elektra D12

Visits: 73

Erstellt am 15 Mrz 2023 | zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Steffen

Das Nordmende Elektra D12 ist ein Radio aus den Jahren 1962/63. Es spielt auf LW, MW, KW und UKW. Es hat eine Taste zur Anhebung der Bässe sowie ein magisches Band.

https://www.radiomuseum.org/

https://www.radiomuseum-bocket.de/

https://flic.kr/s/aHBqjAw1Ur

  • Hersteller: Nordmende
  • Typ: Elektra D12
  • Baujahr: 1962/63
  • Empfangsprinzip: Superhet
  • Wellenbereiche: LW, MW, KW, UKW
  • Spannungsarten: Wechselspannung
  • Zustand Gehäuse: gut
  • Zustand Technik: revidiert, funktioniert

Zustand bei Erhalt

Das Radio ist in gutem Zustand. Es sind einige EROs verbaut. Der Koppel-Kondensator zwischen Triode und Pentode der ECL86 wurde bereits ersetzt. Der Doppel-Becher-Elko zeigt ein Leck (s. letztes Bild).

Instandsetzung

  • Ich habe die EROs getauscht sowie alle Elektrolytkondensatoren (Doppel-Becher, Kathoden-Elko, Ratio-Elko) ersetzt.
  • Die Skalenlampe war durchgebrannt und wurde ersetzt.
  • Die Röhrenfassungen der ECH81 hatte einen Wackelkontakt. Ich habe die Lötstifte nachgelötet.
  • Der Gleichrichter musste ebenfalls ersetzt werden.
  • Das Netzkabel ist erneuert worden und war mit Lüsterklemmen angeschlossen. Ich habe es direkt angelötet.

Da hatte sich doch glatt ein defekter Widerstand versteckt… R176 musste erneuert werden.

Der Schallwandstoff muss noch erneuert werden.

Jetzt sieht das Radio wieder gut aus und spielt ganz hervorragend.

Schaltplan des Elektra D12

https://nvhrbiblio.nl/schema/Nordmende_3-612.pdf

Elektra D12

Der alte Selen-Gleichrichter wurde durch einen modernen Silizium-Brückengleichrichter ersetzt.

Wegen des geringeren Spannungsabfalls habe ich einen zusätzlichen Widerstand eingesetzt.