Multifunktionstester LCR-T4

Erstellt am 18 Mai 2022 | zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Steffen

Der Multifunktionstester LCR-T4 ist ein Gerät, welches Transistoren, Dioden, Kondensatoren, Spulen usw. testet und die Ergebnisse graphisch anzeigt.

Aufbau

Messung mit dem Multifunktionstester LCR-T4

  • hFE: Stromverstärkung[1]
  • Uf = UBE: Basis-Emitter-Spannung
  • Vloss: Spannungsverlust nach Ladeimpuls
  • ESR (equivalent series resistance – Ersatzserienwiderstand): innerer Verlustwiderstand eines Kondensators

Typische Werte für den ESR:

Multifunktionstester LCR-T4
https://www.mikrocontroller.net/topic/386503#4419365

Der typische ESR für den Kondensator im letzten Bild ist mit 0,16 Ω angegeben. Gemessen wurden 0,20 Ω. Ist dieser Elko noch nutzbar? Vermutlich muss man ihn formieren.

Im Übrigen zeigt die Tabelle zwei Tendenzen:

  • Je höher die Kapazität, umso geringer der ESR.
  • Mit wachsender Spannungsfestigkeit sinkt der ESR.

[1]: F steht für die Stromverstärkung. E bezieht sich auf den Transistor, der in einer gemeinsamen Emitter-Konfiguration (CE) arbeitet. hFE bezieht sich also auf den Kollektorstrom geteilt durch den Basisstrom und ist dimensionslos. Es handelt sich um einen Parameter, der in gewissem Maße mit dem Kollektorstrom variiert, aber oft als Konstante angenähert wird; er wird normalerweise bei einem typischen Kollektorstrom und einer typischen Spannung angegeben oder als Funktion des Kollektorstroms grafisch dargestellt.

Umbau Multifunktionstester LCR-T4

Das “Einfädeln” der Anschlüsse in die Klemmleiste ist manchmal schwierig bis unmöglich. In einem ersten Schritt hatte ich mit kurze Kabel mit Krokodilklemmen angeschlossen. Aber auch das war manches mal eine “Frickelei”.

Das zweite Upgrade sind nun eingebaute Buchsen.

Bei der Messung mit Kabeln muss man berücksichtigen, dass die elektrischen Werte der Kabel zu denen des zu prüfenden Bauteiles noch hinzukommen. Daher sollten diese Kabel so kurz wie möglich sein.

Aufrufe: 60