Rauchmelder – Batterie wechseln unmöglich?

Röhre, RasPi und mehr  > Reparatur >  Rauchmelder – Batterie wechseln unmöglich?
0 Comments

Visits: 92

Erstellt am 8 Mai 2023 | zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Steffen

Rauchmelder – Batterie wechseln unmöglich? Die Frage ist berechtigt, wenn es sich um einen 10-Jahres-Rauchmelder handelt!

Die Longlife-Rauchmelder (10 Jahre Betriebszeit) haben fest eingebaute Monozellen, die nicht für einen Wechsel vorgesehen sind. Was aber tun, wenn diese Batterien bereits nach 6 Jahren leer sind?

Funktionsweise eines Rauchmelders

Beim beschriebenen Hekatron handelt es sich um einen optoelektronischen Melder. Das bedeutet, dass die Auslösung des Warnsignals mittels optischer Komponenten erfolgt.

In unserem Gerät (wie in vielen anderen) befinden sich eine Infrarot-LED sowie eine Fotodiode, die für IR empfindlich ist.

Im Ruhezustand leuchtet die LED und das Licht gelangt nicht zum Sensor (Fotodiode). Das umgebende Gehäuse ist so beschaffen, dass es daran keine Reflexionen in Richtung der Fotodiode gibt.

Füllt sich die Kammer mit Rauch, wird das Licht der IR-LED diffus gestreut und somit gelangt ein Teil auf den Sensor.

Nach 10 Jahren sollen die Rauchmelder gewechselt werden. Gründe sehe ich in folgenden Dingen:

  • Die Monozelle ist leer (passiert ja u. U. deutlich früher 🤬).
  • Die Elektronik arbeitet nicht mehr zuverlässig.
  • Die Rauchkammer ist durch Wärmeströmung (Heizung) verschmutzt.

Ich habe versucht, mit einem Wattestäbchen LED und Sensor zu reinigen und bei diesem Modell keine Ablagerungen gefunden.

Rauchmelder – Batterie wechseln unmöglich? – Meine Lösung

Am Beispiel eines Hekatron zeige ich meine Lösung.

Die Ersatz-Monozellen sind vom Typ AA mit 3,6 V und werden unter dem Namen „Tadiran SL-760“ vertrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert