Hinweise und Warnungen

Röhre, RasPi und mehr  >  >  Hinweise und Warnungen

Hinweise und Warnungen

Diese Hinweise und Warnungen müssten eigentlich auf der ersten Seite stehen. Ich habe darauf verzichtet, weil dieses Webprojekt meine Arbeiten vorstellt und keine Anleitung zum Selbstversuch darstellt.

Dennoch möchte ich auf einige wichtige Dinge hinweisen und tatsächlich auch Warnungen aussprechen, die u. U. lebensverlängernd sein könnten.

Allgemeine Hinweise #

Nach längerer Standzeit niemals einschalten! Das gilt vor allem bei Radios, die ihr über die Bucht o. ä. ersteigert habt. Deren Historie ist nicht nachvollziehbar. Bei Abholung frage ich die Vorbesitzer nach dem „Werdegang“ des Radios. Es waren des Öfteren welche dabei, die ununterbrochen genutzt wurden. Hier ist das Risiko beim Einschalten geringer, aber dennoch vorhanden. Die nächsten Punkte erklären, welche Probleme vorhanden sein können und worauf ihr achten müsst.

Alle Tipps und Hinweise unterstellen, dass ihr wisst, was ihr da tut. Ihr dürft niemals an Geräten arbeiten, die unter Strom stehen. Generell gilt, dass nur Fachleute an stromführenden Geräten arbeiten sollen. Wer es dennoch tut, handelt auf eigene Gefahr!

Hinweise und Warnungen – Sichtprüfung #

  • Ist das Netzkabel in Ordnung? Bitte schraubt, wenn möglich den Netzstecker einmal auf. Hier habe ich schon so manche Überraschung erlebt.
  • Sind alle Bedienelemente (z. B. Drehknöpfe) vorhanden? Insbesondere bei Allstromgeräten können die Metallteile des Radios stromführend sein!!
  • Ist der Innenraum stark verstaubt? Beim Reinigen müsst ihr darauf achten, dass es insbesondere im HF-Teil viele dünne Drähte gibt. Also langsam herantasten. Manche empfehlen, den Staub auszublasen. Ich persönlich sauge mit verminderter Saugkraft unter Zuhilfenahme eines dünnen Pinsels den Staub ab. Beim Einsatz von Wasser ist allergrößte Vorsicht geboten. Wenn überhaupt, dann bitte nur mit einem feuchten Lappen unkritische Oberflächen abwischen. Einige reinigen die Chassis unter der Dusche oder im Geschirrspüler. Das habe ich auch schon gemacht: https://roehren-radio.eu/sammlung/naigai-electric-limited/hi-if-salofe/
    Ach ja: Finger weg von den Rückseiten der Skalenscheiben. Meist sind die extrem empfindlich, vor allem gegenüber Wasser!!!
  • Gibt es Hinweise auf thermische Schäden (schwarze Stellen, Rußablagerungen)? In den Röhrenradios herrschen sowieso hohe Temperaturen. Dennoch sollte nichts verkohlt sein.
  • In welchem Zustand sind die Kondensatoren? Schaut mal hier am Seitenenende. So oder ähnlich sehen diese meist aus. Zum Thema Kondensatoren gibt es mehrere Anleitungen im Netz, die beschreiben, was zu tun ist. In der Linksammlung sind einige dabei.
  • Ist die richtige Spannung eingestellt? Die meisten Dampfradios sind für mehrere Spannungen vorgesehen. Bei vielen gibt es einen Umschalter, bei einigen muss man tatsächlich Anschlüsse umlöten. Es gibt auch reine Gleichstromradios. Diese dürfen keinesfalls an unser Stromnetz angeschlossen werden.
  • Ist die Sicherung defekt? Im Zweifelsfall hilft das Ohm-Meter, um auf Durchgang zu prüfen. Achtung: Manchmal haben Nicht-Fachleute eine falsche Sicherung eingebaut. Eine defekte Sicherung muss nicht unbedingt auf einen Fehler hinweisen, manchmal gehen die einfach kaputt. Trotzdem sollte man vorsichtig sein und ersteres nicht von vornherein ausschließen.
  • Sind alle Röhren vorhanden und sind die richtigen Röhren eingebaut? Manche Radios haben eine Prüfschnittstelle. Diese Röhrenfassung muss natürlich nicht bestückt werden. Ein Blick in den Schaltplan hilft.
  • Gibt es lose Drähte? Der Schaltplan gibt Aufschluss darüber, wo diese Drähte hinführen. Trotzdem muss die Frage erlaubt sein, warum der Draht abgerissen ist.

Falls ihr euch entschieden habt, das Gerät einzuschalten, dürft ihr es niemals ohne Aufsicht lassen. Manche Macken treten erst mit zunehmender Erwärmung der Bauteile auf.

Hinweise und Warnungen – Kondensator-Tausch #

  • Vorab: Wer keine Ahnung hat, sollte keine Bauteile wechseln!
  • Bei Kondensatoren müsst ihr auf mehrere Parameter achten: Kapazität, Spannungsfestigkeit, Elko oder nicht.
  • Bitte geht schrittweise vor. Alle Kondensatoren wechseln, um danach festzustellen, dass das Radio nicht (mehr) funktioniert, ist wenig sinnvoll. Am Besten baugruppenweise vorgehen und zwischendurch prüfen. Gerade weil die Kondensatoren ein Risiko darstellen, empfiehlt sich die Verwendung eines Trenn(stell)transformators.

Gleichrichter #

  • Vorab: Wer keine Ahnung hat, sollte keine Bauteile wechseln!
  • Hier lohnt es sich ebenfalls, einen Blick darauf zu werfen. Die Gleichrichterwirkung ist vielleicht nicht mehr gegeben oder mangelhaft. Ein Austausch gegen moderne Dioden ist dann ratsam. Auch hier gibt es Parameter, die man beachten muss.
  • Achtung: An Silizium-Gleichrichtern ist der Spannungsabfall geringer als an den Selen-Gleichrichtern. Der Einsatz eines Vorwiderstandes ist empfehlenswert.

Rainer Steinführ hat in seinem Kompendium eine große Zahl an Tipps für die Reparatur: https://www.welt-der-alten-radios.de/kompendium-inhalt-243.html

Meine Hinweise und Warnungen bitte ich dringend zu beachten!

Aufrufe: 77

Powered by BetterDocs